Ihr Weg nach Oben

Berufsorientierung jetzt!
Coaching für Stipendiat_innen

der FES
Für Studierende aus wirtschaftsnahen Studiengängen bietet der Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Coaching für den Berufseinstieg an.
Im Rahmen eines Coachings werden Sie von einem Mitglied des Managerkreises mit seinem Wissen und seiner Erfahrung bei Studium und Berufswahl begleitet.

mehr erfahren

Ilka Ritter

Ilka Ritter

Ehem. Stipendiatin der FES

"Das Coaching-Programm ist eine hervorragende Möglichkeit, einen
Einblick in die Bandbreite der Aufgaben
und Verantwortlichkeiten verschiedener Berufsfelder zu bekommen. Manche Dinge kann man nicht lernen, man ist auf den Erfahrungsschatz von anderen angewiesen, die einem mit Rat und Tat beistehen. Durch den informellen Austausch habe ich wichtige Einblicke in den Privatsektor erlangt und konnte berufliche Entscheidungen mit mehr Gewissheit treffen."

Christoph Dänzer-Vanotti

Christoph Dänzer-Vanotti

Mitglied im Aufsichtsrat, Deutsche Bahn AG
Mitglied im Managerkreis

"Für Stipendiat_innen der FES, die sich für eine Tätigkeit in der Wirtschaft interessieren, bietet das Programm eine tolle Möglichkeit von den Erfahrungen von Führungskräften
zu profitieren, deren Kontakte zu nutzen und Ratschläge aus der Praxis zu bekommen.
Als Altstipendiat der FES habe ich früher vom Netzwerk der FES profitiert und gebe heute gerne mein Wissen, das ich in verschiedenen DAX-Unternehmen habe sammeln können, an unsere Stipendiat_innen weiter."

Ulrich Röddecke

Stipendiat der FES

"Durch das Coaching-Programm habe
ich während meines Masterstudiums unbürokratisch ein Praktikum vermittelt bekommen. Auf diese Weise konnte ich auch hilfreiche Kontakte für meine Abschlussarbeit knüpfen. Dass das Programm selbst mir, als Geisteswissenschaftler, so schnell nutzen konnte, hat mich echt positiv überrascht."

Prof. Dr. Jochen Struwe

Prof. Dr. Jochen Struwe

Inhaber struwe-beratung und Hochschullehrer

Mitglied im Managerkreis

"Das Coaching-Programm kann ich –
selbst ehemaliger FES-Stipendiat – jeder Stipendiatin, jedem Stipendiaten aus wirtschaftsaffinen Studiengängen nur empfehlen. Wo gibt es sonst die Möglichkeit, von einer gleichzeitig unternehmerisch erfahrenen wie den Werten der Sozialen Demokratie und der Sozialen Marktwirtschaft verpflichteten Führungspersönlichkeit `an die Hand´ genommen zu werden?"